Ingress Safe

Unsere patentrechtlich geschützte Technologie Ingress SafeTM identifiziert Rauschen in HF-Netzen und reduziert dieses erheblich, wodurch die Leistung für verbundene Vorwärtswegservices wie DOCSIS 3 verbessert wird.

Eines der größten Hindernisse für die Einführung von fortschrittlichen Hochgeschwindigkeitsservices nach DOCSIS 3.0, die eine Signalübertragung mit hoher Integrität erfordern, ist das Rauschen im Netz. Bei der Migration auf eine digitale Modulation mit 64 QAM und schließlich 256 QAM ist es für MSOs eine große Herausforderung, das Rauschen zu beseitigen.

Das Rauschen hat verschiedene Ursachen, aber zu 80 % lässt es sich auf schlecht geschirmte Heimequipment zurückführen. Nicht jede Heimumgebung kann kontrolliert werden, aber unsere einzigartige Ingress Safe-Technologie ermöglicht es Betreibern, die Ursachen für das Rauschen zu ermitteln und im Heimnetz verursachten Ingress in das Netz zu beseitigen.

Passive Kontrolle eines kritischen Problems

Wenn Sie Kunden in Ihrem Netz verbinden, werden die Frequenz und Phase der Ingress-Signale aus Nachbarnetzen korreliert und dadurch nimmt der Ingress mit dessen Kombination im Netz zu.

Indem wir in unseren passiven Einheiten eine 180-Grad-Phasenverschiebungsvorrichtung hinzufügen, wird der Ingress von einem Teilnehmer phasenverschoben mit dem Ingress von einem zweiten Teilnehmer kombiniert. Im Ergebnis hebt sich der Ingress gegenseitig auf.

Vorteile unserer Ingress Safe-Technologie:

  • Optionale Installation in allen passiven Komponenten und Abzweigern von Technetix
  • Keine nachteiligen Auswirkungen auf das Netz oder den Servicebetrieb
  • Flexibilität – Einschränkungen von invasiven Lösungen wie Filtern oder einer dynamischen Ingress-Kontrolle werden vermieden
  • Das Rauschen bei Breitbandkabel-TV-Netzen wird erheblich reduziert, und dadurch wird die Netzleistung verbessert
  • Feldtests zeigen, dass Ingress Safe-Einheiten im Verteilnetz für Verbesserungen beim Träger-Rausch-Verhältnis sorgen, die je nach Netztopologie und Ebene des Ingress-Rauschens durchschnittlich zwischen 6 dB und 12 dB liegen.
  • Das Erfordernis des Einsatzes von Technikern zur Behebung von Fehlern, die durch die kumulativen Auswirkungen des Ingress-Rauschens auf die Netzleistung und den Kundenservice verursacht werden, wird beseitigt oder erheblich verzögert.