Investitionspartner

Lhome-footer-logo.pngiberty Global ist das weltweit größte internationale Fernseh- und Breitbandunternehmen mit Unternehmensstandorten in mehr als 30 Ländern in Europa, in Lateinamerika und in der Karibik. Wir investieren in die Infrastruktur, die es unseren Kunden ermöglicht, auf optimale Weise von der digitalen Revolution zu profitieren. Durch unsere große Reichweite und unsere Innovationskraft sind wir in der Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation bereitgestellt werden. Auf diese Weise verbinden wir unsere Kunden, die über 59 Millionen[1] Fernseh-, Breitbandinternet- und Telefonieservices abonnieren. Wir bedienen außerdem über zehn Millionen1 Mobilteilnehmer und stellen WLAN-Services auf über sechs Millionen Zugangspunkten bereit.

Die Geschäfte von Liberty Global werden von zwei Gruppen geführt: der Liberty Global Group (NASDAQ: LBTYA, LBTYB und LBTYK) für unsere europäischen Geschäfte und der LiLAC Group (NASDAQ: LILA und LILAK, OTC Link: LILAB) für unsere Geschäfte in Lateinamerika und in der Karibik.

Die Liberty Global Group agiert in 12 europäischen Ländern unter den Verbrauchermarken Virgin Media, Ziggo, Unitymedia, Telenet und UPC. Die LiLAC Group agiert in über 20 Ländern in Lateinamerika und in der Karibik unter den Verbrauchermarken VTR, Flow, Liberty, Mas Móvil und BTC. Daneben betreibt die LiLAC Group ein Unterwasser-Glasfasernetz in über 30 Märkten in der gesamten Region.

Weitere Informationen finden Sie unter www.libertyglobal.com

 


[1] Die Teilnehmerstatistiken für Liberty Global (einschließlich der LiLAC Group) und CWC gelten zum 31. März 2016 bzw. zum 31. Dezember 2015 und basieren auf den Richtlinien für die Teilnehmerzählung des jeweiligen Unternehmens. Die Richtlinien für die Teilnehmerzählung von CWC unterscheiden sich möglicherweise von den Richtlinien von Liberty Global. Dementsprechend geben die kombinierten Teilnehmerstatistiken nicht notwendigerweise die tatsächliche Anzahl der Teilnehmer an, die von den kombinierten Unternehmen angegeben werden, nachdem CWC seine Richtlinien für die Teilnehmerzählung an die von Liberty Global angepasst hat.